Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt zu Gast in der BodenseeAIRea

Unternehmen aus dem Bodenseekreis geben Impulse für neue Chancen in der Luft- und Raumfahrt.

Bodenseekreis – Am 25. Oktober war Dr. Anna Christmann, Bundestagsabgeordnete und Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, zu Gast im Bodenseekreis. Sie informierte sich bei ansässigen Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche über deren Beitrag zum weltweiten Fortschritt, aber auch über aktuelle Herausforderungen wie z.B. der Kommerzialisierung des Raumfahrtgeschäfts und der Klimaneutralität. Organisiert wurde der Besuch von BodenseeAIRea, dem Luft- und Raumfahrtcluster der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB).

Am 25. Oktober besuchte eine Delegation um die Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Dr. Anna Christmann (MdB), die Luft- und Raumfahrtregion am Bodensee. Das von der WFB initiierte Luft- und Raumfahrtcluster BodenseeAIRea hat den Besuch der Delegation organisiert. Ziel war es, den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern und Frau Dr. Anna Christmann wertvolle Einblicke in die Unternehmen aus dem Bodenseekreis, die die Bodenseeregion zu einer der bedeutendsten Schwerpunktregionen dieser Branche machen, zu ermöglichen.

Nach einem Besuch am Flughafen Friedrichshafen besichtigte die Delegation Airbus Defence and Space GmbH sowie die SpaceTech GmbH, beide in Immenstaad, und die Advanced Space Power Equipment GmbH in Salem. Während der Unternehmensbesichtigungen informierten die Unternehmensvertreter die Delegation über ihre Entwicklungen für die Branche und gaben dadurch wichtige Impulse für notwendige Anpassungen der politischen Rahmenbedingungen. Von den Kompetenzen der einzelnen Unternehmen konnte sich die Delegation eindrucksvoll bei den Unternehmensbesichtigungen überzeugen: Das Integrated Technology Centre von Airbus bildet das Herzstück der europäischen Satellitenintegration. In der Solar Array Factory der SpaceTech GmbH werden Solarpaneele für die OneWeb-Satellitenkonstellation hergestellt. Dies ist eine Internetkonstellation mit erdnahen Minisatelliten für den privaten Internetzugang. Der Reinraum für Satellitentechnik der Advanced Space Power Equipment GmbH ist der einzige mit nach ESA zugelassener SMD-Fertigung für Elektronik eines deutschen Mittelständlers. Die Delegation bestand neben Dr. Anna Christmann aus dem Bundestagsabgeordneten Volker Mayer-Lay, den Landtagsabgeordneten Martin Hahn und Klaus Hoher, dem Mitglied des Friedrichshafener Gemeinderats Felix Bohnacker sowie René Reinhardt aus dem für die Luftfahrt zuständigen Fachreferat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK).

Das BodenseeAIRea-Cluster wurde im Jahr 2011 von der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB) gegründet. Es dient als Forum des Wissens-, Meinungs- und Informationsaustauschs. BodenseeAIRea vernetzt derzeit rund 30 Akteure untereinander sowie mit weiteren Marktteilnehmern. Mitglieder und Partner profitieren von Angeboten des Clusters wie der Initiierung von Kooperationen, der Förderung von Geschäftsanbahnungen sowie der Stärkung des Standortimages. BodenseeAIRea verbindet die Branche im Bodenseeraum auch mit weiteren Luft- und Raumfahrtclustern deutschlandweit sowie mit Clustern anderer Branchen.

Bild: © Airbus